Kröbeln


Die Kirche wurde 1732 errichtet und birgt einen Kanzelaltar aus der Bauzeit. Die hölzerne Taufe ist von 1760. Kröbeln war dem Kloster Mühlberg seit 1289 (erste urkundliche Erwähnung) verpflichtet und gehörte zur Herrschaft Mühlberg, später zu Saathain, war dann eigenständige Parochie und gehört heute kommunal zu Bad Liebenwerda. Kröbeln war bis zum Ende der DDR-Zeit Pfarrort, wird aber heute von Mühlberg aus verwaltet. Das Ensemble Kirche – Friedhof – Friedhofsmauer ist außergewöhnlich und erhaltenswert.


Zur Übersicht